Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Jobview mit Enes Akdogan

RIA Enes Akdogan
Jobview mit Enes Akdogan
Enes Akdogan ist 18 Jahre alt und beginnt ab dem 1. September 2019 seine Ausbildung als Regierungsinspektoranwärter beim Polizeipräsidium Dortmund. Seine Kooperationsbehörde ist das LAFP NRW, bei dem er die praktischen Ausbildungsabschnitte absolvieren wird.
LAFP NRW

 

Der Job

Ich denke, dass man als Regierungsinspektor Interesse an den jeweiligen Themenbereichen mitbringen muss und dass Offenheit in diesem Beruf wichtig ist, da man dort in sehr verschiedenen Themenbereichen arbeiten kann. Ein gewisser Ehrgeiz ist natürlich auch nötig, da das Duale Studium nicht im Vorbeigehen absolviert werden kann. Zusätzlich ist es wichtig gut zu kommunizieren um Probleme, die auftreten können, im Team zu lösen.

 

Fortbildungsmöglichkeiten

Durch die sehr unterschiedlichen Themenbereiche der einzelnen Dezernate hat man nach der Ausbildung die Möglichkeit sich auf diese Bereiche spezialisieren zu können. Durch das sog. „Rotationsprinzip“ erhält man zudem die Möglichkeit zwischen den Bereichen wechseln zu können.

 

Bewerbung

Mein Bewerbungsprozess verlief sehr interessant. Der Test fragt viele verschiedene Kompetenzbereiche ab. Man sollte sich schon schlau darüber machen, welche Dinge als RIA gefordert sind und so sich auf das Auswahlverfahren vorbereiten. Insbesondere politische Kenntnisse sollte man sich vor dem Bewerbungsverfahren aneignen.

 

Vorher

Im groben sahen meine Eltern mich im kaufmännischen Bereich, sei es in einem BWL Studium oder in einer Ausbildung zum Bankkaufmann. Ich hatte immer den Wunsch in einem Beruf zu arbeiten in dem man mit Menschen zu tun hat. Ich habe mich für das duale Studium zum Regierungsinspektor entschieden, da ich die Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie auch die Vielfältigkeit des Berufes sehr interessant finde.