Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nachtrag: Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung führte zum Erfolg

Off
Off
Nachtrag: Öffentlichkeitsfahndung nach gefährlicher Körperverletzung führte zum Erfolg
Bielefeld- Mitte-

Die Fahndung nach einer gefährlichen Körperverletzung mit Lichtbildern der Verdächtigen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag, 16.10.2021 einen 19-Jährigen verletzten, führte zum Erfolg. Ein Tatverdächtiger stellte sich bei der Polizei.
PLZ
33602
Polizei Bielefeld
Hella Christoph

Die Fahndung nach einer gefährlichen Körperverletzung mit Lichtbildern der Verdächtigen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag, 16.10.2021 einen 19-Jährigen verletzten, führte zum Erfolg. Ein Tatverdächtiger stellte sich bei der Polizei.

Wie bereits berichtet, suchte die Kriminalpolizei sieben Männer, die einen Bielefelder schlugen und traten. Zudem bestand gegen die Gruppe ein Raubverdacht.

Inzwischen stellte sich einer der gesuchten Tatverdächtigen bei der Polizei. Die Personalien der Mittäter sind bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/5218514

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld [at] polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110