Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Aktenstapel
Sie studieren Jura und möchten Ihre praktische Studienzeit absolvieren?
Das ist auch beim Polizeipräsidium Hamm möglich!
Das bieten wir an:

Ein Praktikum von sechs Wochen. In dieser Zeit lernen Sie vier Abteilungen unserer Behörde kennen.

In der Direktion GE (Gefahrenabwehr/Einsatz) können Sie unter anderem im Streifenwagen mitfahren und die polizeiliche Arbeit hautnah vor Ort miterleben.

Ermittlungstätigkeiten stehen in den Kommissariaten der Direktion K (Kriminalpolizei) im Vordergrund. Neben der Anwesenheit bei Vernehmungen werden Sie sicherlich bei der Tatortarbeit hospitieren können.

Die Angehörigen der Direktion V (Verkehr) werden Sie mit Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrskontrollen vertraut machen. Auch die Verkehrssicherheitsarbeit mit Kindern und Jugendlichen steht auf dem Programm.

Wie die Verwaltung einer Polizeibehörde organisiert ist und welche Aufgabenstellungen dort zu bewältigen sind, wird Ihnen bei der Direktion ZA (Verwaltung) näher gebracht.

In allen Direktionen werden Theorie- und Praxisanteile vermittelt.

Das sind die Voraussetzungen:

Es stehen maximal zwei Praktikumsplätze bei gleicher oder sich überschneidender Praktikumszeit zur Verfügung. Bewerben sich mehrere Studierende für denselben Zeitraum, wird eine Auswahl getroffen. Sie erhalten in jedem Fall eine schriftliche Nachricht.

Es spielt im Grunde keine Rolle, an welcher Universität Sie Ihr Jurastudium belegen. Eine wohnortnahe Adresse zu unserer Behörde wäre aber vielleicht auch in Ihrem Interesse.

Das Angebot sagt Ihnen zu?

Dann senden Sie gerne eine schriftliche Bewerbung mit Foto, einem tabellarischem Lebenslauf, dem letzten Schulzeugnis und Ihrer Immatrikulation ZA22.Hamm [at] polizei.nrw.de (per E-Mail )bevorzugt zusammengefügt in einem PDF-Dokument.

Bewerbungsannahmeschluss ist jeweils am 15. Januar für ein Praktikum im Sommersemester und am 15. Juli für das darauffolgende Wintersemester.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110