Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Neues Polizeipräsidium Mönchengladbach technisch modern

Polizeipräsidium Mönchengladbach
Neues Polizeipräsidium Mönchengladbach technisch modern
Neue Untersuchungsmöglichkeiten helfen, Straftaten besser aufzuklären.
IM NRW

Das neue Polizeidienstgebäude ist ein hochmodernes Gebäude. Es hat eine aktuelle und zukunftsweisende Ausstattung. Die Polizistinnen und Polizisten, die hier arbeiten, bekommen eine technisch moderne Dienststelle. Und die Menschen, die zur Polizei wollen, eine bürgerfreundliche Anlaufstelle.


Moderne Technik

Die Leitstelle ist das Herzstück der polizeilichen Einsatzbearbeitung. Sie wird mit neuester Technik ausgestattet, damit die Polizei Mönchengladbach noch leistungsfähiger agieren kann. Der neue Standort bietet für die 8. Bereitschaftspolizeihundertschaft eine gute und schnelle Autobahn-Anbindung ins Umland. Einsatzzeiten können so verkürzt werden.

Mit dem Neubau hat die Polizei Mönchengladbach jetzt auch die modernste Kriminaltechnische Untersuchungsstelle in Nordrhein-Westfalen.  2017 wurden insgesamt ca. 9.000 Spuren untersucht, bewertet und teils auch begutachtet. Durch neue hochwertige Geräte zur Spurensicherung an Tatorten soll eine noch bessere Qualität der gesicherten Spuren erreicht werden. Der Digitalisierung von gesicherten Fingerabdruck- und Schuhspuren kommt eine besondere Bedeutung zu. Durch die neuen und verbesserten Untersuchungsmöglichkeiten werden die Spurenausbeute und die Ergebnisse weiter verbessert. Ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung von Straftaten.
 
Das deutlich vergrößerte Polizeigewahrsam entspricht ebenfalls dem modernsten Standard. Sowohl hinsichtlich der Unterbringung von in Gewahrsam genommenen Personen als auch hinsichtlich der Sicherheit der Polizeibeamten.


Bürgerfreundliche Anlaufstelle

Das neue Polizeipräsidium befindet sich im äußersten Nord-Osten und somit am Rand des Stadtgebietes. Die Erreichbarkeit der Polizei für den Bürger bleibt aber gut erhalten. Denn die Bezirksdienststellen, die Wache am Alter Markt und vor allem die Wache in der Vierhausstraße in Rheydt werden den Bürgern weiter als Anlaufstelle Verfügung stehen.


Klare Gliederung und Barrierefreiheit

Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe am Mittwoch, 4. Juli 2018, hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) den Neubau an die Polizei übergeben. Auf rund 23.400 Quadratmetern Grundfläche hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes moderne und funktionale Arbeitsplätze für 760 Polizistinnen und Polizisten geschaffen. Ein Spitzengebäude, das speziell für Polizei-Bedürfnisse geplant wurde. Für den Neubau sind über 70 Millionen Euro für vorbereitende Maßnahmen und für die Baumaßnahme investiert worden.

Der fünfgeschossige, 160 Meter lange Neubau weist eine klare Gliederung auf. Eine teilflächige blaue Glasfassade ziert das Logo und lässt es nach Lichteinstrahlung besonders erstrahlen. Zur Krefelder Straße hin liegt der barrierefreie Haupteingang. Einige Meter links neben dem Hauptportal gibt das gläserne Treppenhaus einen freien Blick auf den großen Innenhof – auch eine öffentliche Kantine mit rund 220 Plätzen findet dort Platz. Seitlich und hinter dem Gebäude stehen insgesamt 441 Parkplätze zur Verfügung.