Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Blaue Uniformen bei der Polizei NRW

Blaue Uniform Fußstreife
Blaue Uniformen bei der Polizei NRW
Blaue Uniformen und silberblaue Streifenwagen bestimmen das Erscheinungsbild. Sie sind das neue Markenzeichen der nordrhein-westfälischen Polizei.
IM NRW

Die neue Dienstkleidung folgt dem europäischen Trend zur dunkelblauen Farbe. Viele Menschen verbinden diese Uniformfarbe länderübergreifend mit der Polizei. Die neue Uniform der NRW-Polizei symbolisiert auch das zusammenwachsende Europa.

Die Einführung der neuen Uniform erfolgte ohne zusätzliche finanzielle Belastungen des Haushalts. Die 47 Polizeibehörden wurden über zwei Jahre Zug um Zug ausgestattet.

Die neue Uniform hat sich in der Praxis bewährt. Sie entspricht den Anforderungen an Sicherheit, Arbeitsschutz und Tragekomfort. Die modernen Stoffe, die leichter, stabiler und atmungsaktiver sind, kommen nach den Auswertungen der Trageversuche in drei Behörden bei den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten und der Bevölkerung gleichermaßen gut an und tragen zur Verbesserung der Polizeiarbeit bei.

Die neue Uniform in zwei Varianten

Für den Polizeialltag wurden zwei Uniformvarianten, eine für den Außendienst und eine für den Innendienst, entwickelt. Die neuen Bekleidungsstücke müssen sowohl mit ihrer Funktion wie auch dem Design praxistauglich sein. Aspekte der Erkennbarkeit, Eigensicherung, Tragekomfort, Strapazierfähigkeit und Temperaturverhalten sind hierbei von besonderer Bedeutung.

Die Wachdienstuniform

Ob Mütze, Pulli oder Anorak: Welche Einzelteile zur neuen blauen Wachdienstuniform gehören, können Sie unserer Übersicht entnehmen.

Wachdienstuniform

1 Schirmmütze (weiß)
1 Kurzjacke
1 Anorak
2 Wachdiensthosen
1 Windstoppereinsatz
5 Hemden/Blusen (langarm)
5 Hemden/Blusen (kurzarm)
2 Unterziehrollis
2 Krawatten
2 Pullover (blau)
3 Paar Aufschiebeschlaufen
2 Paar Schuhe

Kurzjacke

  • zweifarbiges Design, oberer Bereich dunkelblaues Laminat, unterer Bereich mittelblaues Laminat
  • getrennt durch silbergraue Biese (kein Reflex) im Farbübergang
  • verdeckbare, drei cm breite Reflexstreifen an den Ärmelbündchen
  • einklappbares Rückenschild mit reflektierendem Schriftzug „POLIZEI“
  • Dehnungsfalten zur Erhöhung der Bewegungsfreiheit im Schulter-/Armbereich
  • zwei Brusttaschen mit eckigen Druckknopfpatten
  • reflektierender Schriftzug „POLIZEI“ auf der linken Brusttaschenpatte (verdeckbar)
  • beide Brusttaschen für FuG10vertieft, aber mit Blindklett über die gesamte Innenbreite der Taschen verkürzbar, damit das kleinere Digitalfunkgerät nicht durchrutschen kann
  • zwei leicht angeschrägteTaschen mit eckigen Druckknopfpatten im unteren Bereich (silbermatte Druckknöpfe).
  • dahinterliegende Handpockets ohne Reißverschluss
  • auszippbares Winterinnenfutter
  • wasserdichtes Laminat

 

Anorak

  • Design wie Kurzjacke
  • Der Reißverschluss ist nicht von unten zu öffnen (Einwegereißverschluss). Dadurch wurden die in der Vergangenheit aufgetretenen Beschädigungen vermieden.
  • Er hat einen beidseitigen, vonunten zu öffnenden Reißverschluss imJackenbund für den Zugriff zur Dienstwaffe.
  • Der Kragen ist mit einem feinen Fleecebesatz im Krageninnenbereich versehen.
  • Die im Kragen verstaubare Kapuze wird mit einem so genannten „Stormflap“ ausgerüstet (ohne Größenverstellung des Kapuzenumfangs)

 

Unterziehrolli

  • einfarbig in einem mittelhellen Blau
  • zweilagiges Funktionsstrick
  • dunkelblauer Schriftzug „POLIZEI“ halb links versetzt am Kragen Eine Trageweise als eigenständiges Oberbekleidungsstück ist nicht vorgesehen.

 

Hemd

  • mittelhelles, strukturiertes blau (meliert)
  • Schnitt angeglichen an handelsübliche Oberhemden
  • eine Brusttasche linksmit Knopfverschluss ohne Patte
  • gestickter Schriftzug „POLIZEI“ auf der linken Brusttasche
  • Ärmelabzeichen in blauem Grundfarbton aus Textil auf dem linken Oberarm
  • Variokragen (tragbar mit und ohne Krawatte)
  • Aufnahme für Dienstgrad-Aufschiebeschlaufen auf beiden Schultern, Ausfertigung als Herrenhemd und Damenbluse in Langarm- und Kurzarm- Version

 

Krawatte

  • Grundfarbton Dunkelblau
  • diagonale Streifenapplikation in Landesfarben
  • eingewebter farbiger Polizeistern unten rechts
  • Ausfertigung als normale Krawatte in zwei Längen und als fertig gebundene Krawatte in drei Längen mit „Sollbruchstelle“ am Hals zur Verbesserung der Eigensicherung

 

Pullover

  • Troyerkragen mit Reißverschluss
  • gleicht im Design den neuen Jacken
  • unterer Bereich mittelblau, oberer Bereich dunkelblau
  • eingestrickter silbergrauer Streifen im Farbübergang
  • dunkelblauer Stoffbesatz im Schulter- und Ellbogenbereich
  • Aufnahme für Dienstgrad-Aufschiebeschlaufen auf beiden Schultern
  • innenliegende Brusttasche mit Reißverschluss ohne Patte

 

Hose

  • Farbe Dunkelblau
  • durchgehende silbergraue Biese an der Außennaht der Hosenbeine, unterbrochen durch relativ schmal gehaltene Cargopatten
  • innenliegende Pattentaschen zur Aufnahme des Notizbuches
  • gestickter Schriftzug „POLIZEI“ auf den Cargopatten
  • vorgeformter und visuell verstärkter Kniebereich
  • vordere Taschen angeglichen dem Schnitt der alten beigefarbenen Jeanshose
  • doppelter Hosenverschlussmit Haken und Knopf
  • angeschnittener, nicht angesetzter Bund (zur Erhöhung desTragekomforts)
  • innenliegende (nicht aufgesetzte) Gesäßtaschen mit verdecktem Reißverschluss
  • Im Winter ist das Einknöpfen einer wärmenden zweilagigen Windstopper-Innenhose möglich.

 

Kopfbedeckung

  • blaues Grundmodell mit weißem Deckel, Zwischengrößen für verbesserten Tragekomfort
  • schwarzer Mützenrand mit Reflektionsband
  • matt-schwarzer Mützenschirm
  • silberner oder goldener Sturmriemen mit verdeckten Enden und blauen Streifen
  • Silberner Polizeistern, oxidiert
  • Bundeskokarde

 

Hoheits- und Dienstgradabzeichen

  • gewebte Hoheitsabzeichen, Grundfarbton Dunkelblau
  • Dienstgrad-Auschiebeschlaufen, Grundfarbton Dunkelblau – Sterne in Blau, Silber oder Gold

Darüber hinaus ist die leuchtend gelbe Warnwetterschutzjacke, die bereits heute im Einsatz ist, Bestandteil des Uniformkonzeptes.

Die Bürodienstuniform

Ob Jacke, blaue Mütze oder Dienstabzeichen: Die Einzelteile der neuen blauen Bürodienstuniform finden Sie in unserer Übersicht.

Bürodienstuniform

1 Schirmmütze (blau)
2 Uniformjacken
1 Anorak
2 Uniformhosen
5 Hemden/Blusen (langarm)
5 Hemden/Blusen (kurzarm)
2 Unterziehrollis
2 Krawatten
1 Pullover (blau)
3 Paar Aufschiebeschlaufen
1 Paar Schulterklappen
2 Paar Schuhe


Bürodienstjacke Herren (Sakko)

  • Farbe Dunkelblau
  • „normaler“ Sakkoschnitt (einreihig)
  • drei silberne Metallknöpfe
  • keine Knöpfe an den Ärmeln
  • eine Brusttasche ohne Patte
  • gestickter silberner Schriftzug „POLIZEI“ auf dem Brusttaschenrand
  • zwei Einschubtaschen ohne Pistolendurchgriff
  • Ärmelabzeichen Silberlurex, gestickt
  • Tunnel für Schulterstücke

 

Bürodienstjacke Damen (Sakko)

  • ähnlich der Bürodienstjacke Herren
  • Farbe Dunkelblau
  • „normaler“ Sakkoschnitt (einreihig)
  • drei silberne Metallknöpfe
  • keine Knöpfe an den Ärmeln
  • eine Brusttasche ohne Patte
  • gestickter silberner Schriftzug „POLIZEI“ auf dem Brusttaschenrand
  • zwei Einschubtaschen ohne Pistolendurchgriff
  • Ärmelabzeichen Silberlurex, gestickt
  • Tunnel für Schulterstücke

 

Bürodiensthose Herren

  • Farbe Dunkelblau
  • Schnitt wie eine Anzughose
  • Vergrößerung der Fußweite um 1 cm
  • silberne Biese an der Hosenaußennaht
  • schräge Eingrifftaschen vorne
  • zwei geknöpfte Gesäßtaschen ohne Patte
  • dreifacher Hosenverschluss (Knopf innen/Haken innen/Knopf außen) aus Gründen der besseren Passform
  • keine elastischen Einsätze am Hosenbund

 

Bürodiensthose Damen

  • ähnlich wie Bürodiensthose Herren
  • gerader, zeitloser Beinschnitt
  • innen liegender doppelter Hosenverschluss (Haken und Knopf)
  • innenliegende (nicht aufgesetzte) Gesäßtaschen mit verdecktem Reißverschluss

Hemd , Anorak, Krawatte und Pullover wie bei der Wachdienstuniform

 

Kopfbedeckung

  • blaues Grundmodell mit blauem Deckel, Zwischengrößen für verbesserten Tragekomfort
  • schwarzer Mützenrand mit Reflektionsband
  • matt-schwarzer Mützenschirm
  • silberner oder goldener Sturmriemen mit verdeckten Enden und blauen Streifen
  • silberner Polizeistern, oxidiert
  • Bundeskokarde

 

Hoheits- und Dienstgradabzeichen 

  • gewebte Hoheitsabzeichen (Polyester), Grundfarbton Dunkelblau
  • Dienstgrad-Aufschiebeschlaufen, Grundfarbton Dunkelblau Sterne in Blau, Silber oder Gold

 

Nur für die Bürodienstjacke:

  • gestickte Hoheitsabzeichen, Grundfarbton Dunkelblau
  • traditionelle Schulterstücke mit Einlage, Grundfarbton dunkelblau gekörnter Druckknopf, Sterne in der Farbe Blau, Silber oder Gold.
Dienstschuhe

Schuhe haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Erscheinungsbild der Uniform. Geplant sind künftig vier Kategorien von Schuhen:

  • Für den Wachdienst gibt es einen Außendienstschuh mit wasserfesten und wärmenden Eigenschaften, zudem ist er öl- und säureresistent.
  • Weiter gibt es einen öl- und säureresistenten Straßenschuh, der sowohl vom Wachdienst als auch vom Bürodienst in den wärmeren Jahreszeit drinnen und draußen getragen werden kann.
  • Für den Bürodienst wird ein eher elegant gehaltener Schuh beschafft, der überwiegend drinnen getragen
    wird.
  • Am beliebten und bewährten halbhohen Schnürschuh („Police-Walker“) wird festgehalten.

Arbeitsmittel für einen anspruchsvollen Beruf

Ob bei Hitze im Streifenwagen, abends im Regen auf der Autobahn oder bei der Verfolgung eines Flüchtigen: Für Polizistinnen und Polizisten ist ihre Uniform ein wesentliches Arbeitsmittel, das die verschiedenen Tätigkeiten und Orte aushalten und die Arbeit unterstützen muss.

Bei der neu entwickelten Polizeiuniform geht es besonders um ihre Funktion. Die Stichworte hierfür sind Tragekomfort, Sicherheit und Arbeitsschutz. Sie soll eine gute Arbeitskleidung sein, gleichzeitig durch ihre Gestaltung den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten ein einheitliches und eindeutiges Erscheinungsbild verleihen und nicht zuletzt auch von der Öffentlichkeit akzeptiert werden. Funktionsbekleidung wirkt stressmindernd und verbessert die Erhaltung der Leistungsfähigkeit/ Gesundheit der Polizistinnen und Polizisten im Einsatz, aber auch darüber hinaus.

Die notwendige Gesamtfunktionalität gilt sowohl für die ergonomischen Anforderungen (Passform,
Bewegungsfreiheit etc.) als auch für den Tragekomfort (Wohlfühlfaktor). So sehen die jetzt entwickelten Damen- und Herrenuniformen optisch zwar gleich aus, sind jedoch den jeweiligen anatomischen Unterschieden  entsprechend angepasst.

 

Ergonomische Funktionen

  • Gute Passform
  • Bewegungsfreiheit, auch mit Ausrüstungsgegenständen
  • Möglichkeit für die erforderlichen Körperbewegungen
  • Unterbringung der Ausrüstungsgegenstände

 

Physiologische Funktionen

  • Unterstützung der Temperaturregelung des Körpers
  • Thermischer Tragekomfort
  • Annehmlichkeit auf der Haut

Bei der bekleidungsphysiologischen Funktion muss auf die äußeren Witterungseinflüsse wie Hitze, Kälte und Nässe Rücksicht genommen werden. Außerdem ist zu berücksichtigen, welchen körperlichen Belastungen die Träger ausgesetzt ist. Durch die Kleidung muss der Feuchtehaushalt des Körpers ausgeglichen werden. Schwitzen und Frieren wird von jedem Menschen anders empfunden. Die körpernahe Kleidung muss den Schweiß vom Körper wegtransportieren, damit er anschließend verdampfen kann. Dies bedeutet, die Kleidung muss eine gute Atmungsaktivität aufweisen. Deshalb sind alle Uniformteile in einem System zu betrachten und sind unter diesen Gesichtspunkten aufeinander abgestimmt.

 

Wiedererkennungseffekt 

Damit der Bürger seine Polizei auch in der neuen Uniform sofort erkennt, wird die weiße Schirmmütze beibehalten. Sie ist durch reflektierende Seitenstreifen auch bei Dunkelheit gut sichtbar. Außerdem verfügen die Uniformteile der Wachdienstuniform über gut erkennbare Schriftzüge „POLIZEI“. Diese sind von allen Seiten deutlich wahrnehmbar. Die Aufschrift „POLIZEI“ ist bei den Outdoorjacken zudem aus reflektierendem
Material gearbeitet und trägt damit zur eindeutigen Unterscheidung von anderen Uniformträgern bei. Alle Kleidungsstücke sind aufeinander abgestimmt und miteinander kombinierbar. Als durchgängiges Designmerkmal fungiert die silbergraue Biese an den Outdoorjacken, dem Pullover und den Hosen.

 

Schusssichere Weste

Die ballistische Unterziehschutzweste vermindert aufgrund ihrer zwingend vorgegebenen Materialbeschaffenheit, speziell im Bereich des Oberkörpers, den thermischen Tragekomfort.  Die Nachteile fallen in Kombination mit der neuen Funktionsuniform geringer aus, als mit der bisherigen Uniform. Für den täglichen Dienst der Polizeibeamtinnen und -beamten ist die ballistische Unterziehschutzweste trotz der Komforteinbußen unverzichtbar.