Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Du fehlst uns! Gestalte den Digitalisierungsprozess der Polizei!

RIA IT
Du fehlst uns! Gestalte den Digitalisierungsprozess der Polizei!
Wir bilden aus: Verwaltungsinformatiker/in (Bachelor of Arts)
LAFP NRW

 

Bewirb dich jetzt vom 6. Januar 2020 bis einschließlich 10. Februar 2020!

 

Beginne zum 1. September 2020 ein duales Studium als Regierungsinspektoranwärterin und Regierungsinspektoranwärter (m/w/d) im Bereich der Verwaltungsinformatik (B.A.) und komm‘ ins Team 110!

Die Polizei funktioniert nicht von selbst – wir brauchen Dich zur Gestaltung einer modernen Polizei. Digitalisierung, Changemanagement und Programmierung sind genau Dein Fall? Du interessierst Dich außerdem für einen sicheren Job mit Zukunft und noch dazu in einem spannenden Umfeld? Dann haben wir das ideale Team für Dich!

Bei uns verbinden sich die Vorteile eines dualen Studiengangs mit den Themen der Verwaltungsinformatik!

 

Worum geht’s?

Um qualifiziertes IT-Personal! Ohne Dich ist eine moderne Verwaltung undenkbar.

Während des dreijährigen dualen Studiengangs lernst Du die Grundlagen der Programmierung und erfährst, wie die Verwaltung von morgen funktioniert. Durch das Studium kannst Du Dein Verwaltungswissen mit Deinen IT-Kompetenzen in der Praxis verknüpfen. Wir brauchen Spezialisten, die die Verwaltung mit all den vielfältigen Aufgabenbereichen, Prozessen, rechtlichen Grundlagen und Fachanwendungen kennen und zugleich die Fähigkeiten besitzen, um dieses Wissen digital abbilden zu können und die Verwaltung 4.0 zu gestalten. Deine Aufgaben nach dem Studium schließen zum Beispiel die Bereiche Open Government und eGovernment sowie Personalmanagement und Softwareentwicklung ein. Die Umsetzung des Open Data Gesetzes und die Einführung der elektronischen Akte für Sicherheitsbehörden sind nur zwei der Herausforderungen der Polizei NRW auf dem Weg zur Digitalisierung.

 

Was machst Du?

  • Du übernimmst eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Sachbearbeiter/in im laufenden Tagesgeschäft und bei Projekten.
  • Du arbeitest in einem Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als auch fachinformatische Themenfelder beinhaltet.
  • Du bist fachlicher Vermittler zwischen den Sachgebieten und den IT-Dienstleistern.
  • Du unterstützt die Verwaltung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung von Digitalisierungsprozessen auf technischer, organisatorischer und juristischer Ebene.

 

Was bekommst Du?

  • Ein attraktives Ausbildungsgehalt – Verdienst ca. 1.300 € brutto
  • Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Ein wissenschaftlich fundiertes, praxisorientiertes, vielseitiges und abwechslungsreiches Studium
  • Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsplatzmodelle
  • Die Möglichkeit zur beruflichen Weiterentwicklung durch Fortbildungsangebote und Karrierebausteine
  • Das Beamtenverhältnis auf Probe und nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit 

 

Was bringst Du mit?

  • Die Berechtigung zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule
  • Die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates
  • Eine gesundheitliche und fachliche Eignung
  • Das passende Alter (das 39. Lebensjahr ist zum Ausbildungsbeginn noch nicht vollendet - Ausnahmen gibt es u.a. bei anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichgestellten, Erziehungs- bzw. Pflegezeiten)
  • Mathematisches und analytisches Denkvermögen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Ein ausgeprägtes Interesse an Informationstechnik
  • Engagement, die Ausbildung flexibel und kollegial zu durchlaufen

 

Wer bildet Dich aus? Wo studierst Du?

Du kannst Deine Karriere in einer der drei Landesoberbehörden starten, die die Ausbildung anbieten:

  • Landeskriminalamt der Polizei NRW (LKA NRW) in Düsseldorf
  • Landesamt für Polizeitechnische Dienste der Polizei NRW (LZPD NRW) in Duisburg
  • Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der PolizeiNRW (LAFP NRW) in Selm

Das Studium schließt Du mit dem europaweit anerkannten Abschluss Bachelor of Arts ab. Studieren kannst Du entweder an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) in Köln (für das LKA NRW und das LZPD NRW) und oder in Münster (für das LAFP NRW).

 

Wie kommst Du zu uns?

Du richtest Deine Bewerbung grundsätzlich per E-Mail an das LAFP NRW unter Angabe Deiner telefonischen Erreichbarkeiten sowie Deiner zeitnahen Urlaubs- und Abwesenheitszeiten. Als Alternative kann die Bewerbung auch per Post in Papierform eingereicht werden. Teil der Bewerbung sind zudem das Stammdatenblatt und die Formulare eins und zwei mit den entsprechenden Anlagen. Des Weiteren gibst Du an, ob Du beim LKA (Standort: Düsseldorf), beim LZPD (Standort: Duisburg) oder beim LAFP (Standort: Selm) ausgebildet werden möchtest. Du kannst Dich aber auch für alle drei Behörden bewerben, dann sollte jedoch eine Priorisierung erfolgen.

Das Auswahlverfahren besteht aus einem Online-Test, einem schriftlichen und einem mündlichen Test. Nach eingegangener Bewerbung erfolgen die Zulassung und der Zugang zum Online-Testverfahren. Der schriftliche Test wird ebenfalls durch das LAFP NRW durchgeführt.

Nach dem Prinzip der Bestenauslese werden die Bewerberinnen und Bewerber in der Reihenfolge der Ergebnisse von den Landesoberbehörden zum mündlichen Test eingeladen. Der mündliche Test besteht aus einer Gruppenaufgabe und einem Einzelgespräch in der jeweiligen Landesoberbehörde.

Auf Grundlage des Ergebnisses des Auswahlverfahrens trifft die jeweilige Landesoberbehörde die abschließende Auswahlentscheidung und führt auch die Einstellung durch. Für die Dauer der Ausbildung bist Du Beamtin/ Beamter auf Widerruf.

 

Was sind die Facts?

Bewerbungszeitraum: 6. Januar 2020 bis einschließlich 10. Februar 2020

Ausbildungsbeginn: 1. September 2020

Anzahl der Studienplätze: 3

Dauer des dualen Studiums: 3 Jahre

attraktives Ausbildungsgehalt: ca. 1.300 Euro brutto

Gliederung in fachwissenschaftliche Studienzeit an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) und in fachpraktische Ausbildungsabschnitte in den jeweiligen Landesoberbehörden und im letzten Studienmodul in einer der Kooperationsbehörden (allgemeiner Studienverlaufsplan)

 

Weitere Hinweise

Bei einer Bewerbung auf dem postalischen Weg, ist der Eingang der Unterlagen beim LAFP NRW zur Einhaltung der Frist maßgeblich. Diese können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden und werden nach Ablauf des Verfahrens vernichtet, deshalb sollte auf die Übersendung aufwändiger Bewerbungsmappen verzichtet werden. Zudem wird die Vorlage von Fotos nicht erwartet. Unvollständige Bewerbungsunterlagen werden im Verfahren nicht berücksichtigt. Die Abgabe der Bewerbung bedeutet das gleichzeitige Einverständnis zur Speicherung erforderlicher Daten für die Dauer von drei Monaten nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens. Weitere datenschutzrechtliche Hinweise gem. der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) können der Anlage „Datenschutzhinweise DS-GVO2018“ entnommen werden. Informationen über den Verfahrensablauf (insb. Einladung zum Auswahlverfahren) werden grundsätzlich an die Emailadresse gesteuert.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Diese werden nach Maßgabe des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bevorzugt berücksichtigt.

Ebenfalls erwünscht sind die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX. Für die Teilnahme am Auswahlverfahren, am Studium und bei der späteren Aufgabenwahrnehmung können Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden

 

Du hast Lust, mit Deinem Knowhow die Verwaltung 4.0 der Polizei NRW als Verwaltungsinformatiker mitzugestalten?

 

Bewirb Dich jetzt beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW)!

 

Information und Kontakt

 

Bewerbungsadresse

E-Mailadresse: bewerbung-ria-it.lafp@polizei.nrw.de

Postanschrift:
Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen
Sachgebiet 53.2
Bewerbungs-/Auswahlverfahren RIA IT
Weseler Straße 264
48151 Münster

 

LAFP NRW

Für das Gesamtverfahren:

Tel.: 0251 – 7795 – 5353
E-Mail: polizeiberuf@polizei.nrw.de

Adresse:
Weseler Straße 264
48151 Münster

 

LAFP NRW (ZA)

Tel.: 02592 – 68 - 6120
E-Mail: Dietmar.Krippendorf@polizei.nrw.de

Adresse:
Im Sundern 1
59379 Selm

Ansprechpartner: Herr Krippendorf

 

LKA NRW

Tel: 0211 – 939 - 7210
E-Mail: F33-za21BewerbungBeamte.LKA@polizei.nrw.de

Adresse:
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf

Ansprechpartner: Frau Schippers

 

LZPD NRW

Tel: 0203 – 4175 - 7106
E-Mail: sven.hungenberg@polizei.nrw.de

Adresse:
Schifferstr. 52
47059 Duisburg

Ansprechpartner: Herr Hungenberg

weiterführende Informationen

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110