Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Dein Auftrag: Du machst die Polizei handlungsfähig!

Polizei NRW
Dein Auftrag: Du machst die Polizei handlungsfähig!
Jetzt noch bis zum 30. September 2019 für die Ausbildung als Regierungsinspektoranwärterin und Regierungsinspektoranwärter (Bachelor of Laws) bewerben und einen abwechslungsreichen Job bei der Polizei NRW sichern!
LAFP NRW

Die Polizei funktioniert nicht von selbst – es bedarf einer modernen Verwaltung, um die vielfältigen Anforderungen zu meistern. Dahinter stehen Menschen, die motiviert sind, die Arbeit der Polizei zu ermöglichen, diese Arbeit verwaltungsmäßig zu begleiten, sich der Verantwortung ihrer Aufgabe bewusst sind und gemeinsam mit den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten des Landes Garanten für die Sicherheit der Bevölkerung sind. 

Als Regierungsinspektorin und Regierungsinspektor bei der Polizei wirst Du zumeist in der Sachbearbeitung eingesetzt – Dienstreisen und Außentermine können aber je nach Einsatzbereich auch dazu gehören. Du arbeitest mit anderen Behörden, Institutionen und Unternehmen zusammen, setzt beispielsweise Personalmaßnahmen um oder verfasst Schriftsätze bei Klage-, Genehmigungs- oder Prüfverfahren. 

Regierungsinspektorin oder Regierungsinspektor bei der Polizei wirst Du über das Duale Studium an einer der Fachhochschulen für öffentliche Verwaltung (FHöV NRW) in Nordrhein-Westfalen. In der Laufbahngruppe 2 im 1. Einstiegsamt (früher gehobener Dienst) schließt Du das Studium mit dem „Bachelor of Laws“ ab. 

 

Das musst Du noch wissen

Die Polizei NRW möchte die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber für eine Ausbildung als Regierungsinspektoranwärterinnen und Regierungsinspektoranwärter erhöhen. Ab sofort führt die Polizei NRW deshalb zusätzlich zu den Bezirksregierungen des Landes das Einstellungs- und Ausbildungsverfahren selbständig für den eigenen Bereich durch. Insgesamt werden 63 Studienplätze angeboten.

Einstellungs- und Ausbildungsbehörden sind für Dich die Polizeipräsidien in Aachen, Bielefeld, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Köln und Münster mit den jeweiligen Studienstandorten. Die Einstellungs- und Ausbildungsbehörden bilden für ihre Kooperationsbehörden mit aus. 

Bewerben kannst Du Dich online vom 1. Juli bis 30. September 2019 für einen Studienplatz zum 1. September 2020

Auswahlverfahren

Deine Bewerbung wird durch das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW) auf Vollständigkeit und das Vorliegen der Bewerbungsvoraussetzungen geprüft. Das Auswahlverfahren besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Test. Nach eingegangener Bewerbung erfolgen die Zulassung und der Zugang zum schriftlichen Testverfahren.

Der schriftliche Test beginnt ab Oktober eines jeden Jahres und wird durch das LAFP NRW durchgeführt.

Nach dem Prinzip der Bestenauslese werden die Bewerberinnen und Bewerber in der Reihenfolge der Ergebnisse von den Einstellungs- und Ausbildungsbehörden zum mündlichen Test eingeladen. Der mündliche Test besteht aus einer Gruppenaufgabe und einem Einzelgespräch in der jeweiligen Einstellungs- und Ausbildungsbehörde. 

Auf Grundlage des Ergebnisses des Auswahlverfahrens trifft die jeweilige Einstellungs- und Ausbildungsbehörde die abschließende Auswahlentscheidung und führt auch die Einstellung durch. Für die Dauer der Ausbildung bist Du Beamtin/ Beamter auf Widerruf. 
 

Duales Studium

Regierungsinspektoranwärterinnen und Regierungsinspektoranwärter absolvieren den dualen Studiengang „Bachelor of Laws“. Dein Studium gliedert sich in die fachwissenschaftliche Studienzeit an der Fachhochschule und in die fachpraktische Studienzeit bei den Einstellungsbehörden und anderen ausbildenden Polizeidienststellen. 

Inhaltliche Fachgebiete sind dabei Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften, das Thema „Recht“ bildet den Schwerpunkt im Studium. Insgesamt sind fünf Praxisabschnitte zu absolvieren, die Du in verschiedenen Dienststellen und Kooperationsbehörden der Einstellungs- und Ausbildungsbehörden absolvierst. Hier lernst Du den unterschiedlichen und vielfältigen Bereich der Polizeiverwaltung kennen. Personalwesen, Finanzmanagement, Ordnungs- und Leistungsverwaltung und ein Praxisabschlussmodul stehen auf dem Studienverlaufsplan. 

Hier findest du eine Übersicht zu den Studienstandorten in NRW.

Das brauchst Du

Du bist bei uns richtig, wenn

  • Du ein organisierter Mensch bist und Interesse an öffentlich-rechtlichen Fragestellungen rund um die Polizei NRW hast,
  • Du Verantwortung übernehmen möchtest,
  • Du kommunikativ bist und gerne im Team arbeitest und 
  • Du Dich motiviert auch neuen Aufgaben stellst.

weitere Voraussetzungen:

  • der Schulabschluss Abitur oder die volle Fachhochschulreife oder eine Qualifizierung nach der BBHZVO (vgl. §§ 2-4 BBHZVO) zum Zeitpunkt der Einstellung,
  • das nicht vollendete 39. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Einstellung (Ausnahmen sind zum Beispiel bei abgeleistetem Wehr- oder Zivildienst oder der Betreuung von minderjährigen Kindern bzw. der Pflege naher Angehöriger möglich),
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates,
  • die Bestätigung, dass Du in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen lebst,
  • die charakterliche Eignung,
  • die gesundheitliche Eignung (zum Zeitpunkt der Einstellung) und
  • positives Ergebnis der Zuverlässigkeits- und Sicherheitsüberprüfung.

Notwendige Formulare für die schriftliche Bewerbung als RIA bei der Polizei NRW:

 

Das bieten wir

Das Studium gestaltet sich wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert, vielseitig und abwechslungsreich. Neben einem guten Verdienst von Anfang an – während der Ausbildung werden sogenannte Anwärterbezüge gezahlt. Diese betragen brutto einheitlich 1.305,68 Euro monatlich. Bei steuerlichen Abzügen während der Ausbildung von ca. 53 Euro ergeben sich netto ca. 1.253 Euro. Anschließend bieten wir Dir nach dem erfolgreich absolvierten Studium eine garantierte Übernahme. 

Als Beamtin/Beamter ist es unbedingt erforderlich, dass ein Teil der Kosten im Krankheitsfall durch eine private Versicherung abgedeckt wird. Die Kosten für diese Krankenversicherung sind individuell sehr verschieden, müssen aber vom oben ausgewiesenen Gehalt abgezogen werden. Während der Ausbildung gewähren private Krankenversicherungen einen gesonderten Ausbildungstarif.

Privatleben und Karriere in Einklang zu bringen ist uns eine Verpflichtung – flexible Arbeitszeiten und Arbeitsplatzmodelle sowie ein umfangreiches Gesundheitsmanagement zeichnen die Polizei NRW aus. 

 

Zukunftschancen

Die Polizei NRW steht für lebenslanges Lernen und stützt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der beruflichen Weiterentwicklung durch Fortbildungsangebote und Karrierebausteine.

Beförderungsämter sind

  • Regierungsoberinspektorin/ Regierungsoberinspektor,
  • Regierungsamtfrau/ Regierungsamtmann,
  • Regierungsamtsrätin/ Regierungsamtsrat und
  • Regierungsrätin und Regierungsrat.

 

Weitere Hinweise 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Diese werden nach Maßgabe des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bevorzugt berücksichtigt. Ebenfalls erwünscht sind die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne des § 2 SGB IX.