Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Experte für Organisierte Kriminalität wird neuer Polizeipräsident in Oberhausen

Off
Alexander Dierselhuis
Experte für Organisierte Kriminalität wird neuer Polizeipräsident in Oberhausen
Reul: „Mischung aus frischem Wind und Fachkompetenz wird Menschen in Oberhausen zu Gute kommen.“
IM NRW

Alexander Dierselhuis wird neuer Polizeipräsident in Oberhausen. Das hat das Landeskabinett heute (9. Juli) auf Vorschlag von Innenminister Herbert Reul beschlossen. „Mit Alexander Dierselhuis bekommt die Revierstadt einen Polizeipräsidenten, der zwar noch relativ jung an Jahren ist, aber dafür umso mehr Erfahrung bei der Bekämpfung schwerer Kriminalität besitzt. Ich bin sicher, diese Mischung aus frischem Wind und Fachkompetenz wird den Menschen und den Polizistinnen und Polizisten in Oberhausen zu Gute kommen. Ich wünsche Alexander Dierselhuis für seine neue Aufgabe viel Erfolg“, sagte Reul.

Der bisherige Staatsanwalt ist 36 Jahre alt und wurde in Neuss geboren. „Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und auf die Menschen in Oberhausen. Ich werde alles dafür tun, dass sie in ihrer Stadt auch weiter sicher leben können“, so Dierselhuis. In der Funktion des Oberhausener Polizeipräsidenten folgt Dierselhuis auf Ingolf Möhring, der Ende April in den Ruhestand getreten war.

Dierselhuis war zuletzt als Geschäftsführer der Regierungskommission „Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen“ in die Staatskanzlei abgeordnet. Zuvor war er seit Anfang 2015 drei Jahre in der Abteilung für Organisierte Kriminalität (OK) der Staatsanwaltschaft Düsseldorf eingesetzt. Nach Jura-Studium in Trier und Referendariat in Kleve und Duisburg hatte der Volljurist dort 2011 zunächst in der Allgemeinen Abteilung angefangen.

Dierselhuis ist Hauptmann der Reserve der Luftwaffe. Er reist und liest gerne. Außerdem ist er leidenschaftlicher Skifahrer.