Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Leopoldshöhe / Asemissen - räuberische Erpressung

HINWEIS ZU IHRER SICHERHEIT
In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie den Tatverdächtigen nicht an!
Aktualisiert

Leopoldshöhe / Asemissen - räuberische Erpressung

Am 01.06.2021 überfiel ein bislang unbekannter Tatverdächtiger unter Vorhalt einer Machete gegen 22:55 Uhr die Westfalen Tankstelle an der Hauptstraße in Leopoldshöhe/Asemissen.
Anschließend floh der Tatverdächtige mit seiner Beute aus dem Gebäude in Richtung des Bahnhofs.

Der Tatverdächtiger nutzte im weiteren Verlauf der Flucht einen weißen VW Golf 7 mit einem schwarzen Dach und dunklen Felgen.
Ähnliche Taten ereigneten sich auch in Gütersloh (31.05.2021) sowie in Paderborn (01.06.2021).


Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen machen?

Tatzeit
-
Tatort
33818
Leopoldshöhe / Asemissen

Beschreibung der Person

Geschlecht
männlich
Größe
180-190 cm
Scheinbares Alter in Jahren
25-35
Bekleidung
schwarzer Kapuzenpullover und Jogginghose, weiße Turnschuhe, dunkle Handschuhe, OP-Maske
Körperliche Merkmale / Besonderheiten
Haare seitlich anrasiert und zu einem Dutt gebunden
Mitgeführte Gegenstände
Machete, schwarzer Rucksack
Haarfarbe
blond
Figur
schlank
Sprache / Dialekt
Hochdeutsch
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110