Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gütersloh - schwere räuberische Erpressung

Aktualisiert

Gütersloh - schwere räuberische Erpressung

Zwei unbekannte männliche Tatverdächtige betraten die Tankstelle an dem Autobahnrastplatz. Die beiden Tatverdächtigen waren maskiert und forderten unter Vorhalten einer schwarzen Pistole, die Kassiererin auf, das Geld aus der Kasse in einen von ihnen mitgebrachten Stoffbeutel zu geben.
Die Tatverdächtigen konnten unerkannt flüchten.


Die Ermittlungen ergaben, dass den unbekannten Tätern die Begehung von drei weiteren schweren Raubüberfällen zum Nachteil von Tankstellen (Bochum, Dormagen, Siegburg) in Autobahnnähe vorgeworfen wird. Die Begehungen erfolgten mit gleichem Modus Operandi. Die Tat in Bochum ist kurz vor dem hier vorliegen Überfall in Gütersloh begangen worden.

Wer kann Angaben zu den abgebildeten Tatverdächtigen machen?

Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der noch unbekannten Tatverdächtigen führen, ist eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.
Tatzeit
-
Tatort
33334
Gütersloh

Beschreibung der Person

Geschlecht
männlich
Figur
schlank
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110