Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bonn - räuberische Erpressung

HINWEIS ZU IHRER SICHERHEIT
In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie den Tatverdächtigen nicht an!
Aktualisiert

Bonn - räuberische Erpressung

Am 05.01.2019 gegen 18:54 Uhr betrat ein unbekannter männlicher Tatverdächtiger den Tabakladen und gab zunächst vor Zigaretten kaufen zu wollen. Das Gesicht des Tatverdächtigen war teilweise durch eine Mütze und eine Kapuze seines Pullovers sowie einem bis über den Mund hochgezogenen Schal verdeckt.
Nachdem die Geschädigte die Zigarettenpackung aus dem Regal genommen und auf die Verkaufstheke gelegt hatte, packte der Tatverdächtige die Geschädigte am rechten Handgelenk und zog mehr oder weniger zeitgleich eine Pistole aus seiner Jackentasche.

Unter Vorhalt der Waffe verlangte er von der Geschädigten die Kasse zu öffnen und ihm das dort befindliche Bargeld zu übergeben. Während die
Geschädigte das Geld aus der Kasse nahm, lehnte der Tatverdächtige sich über die Theke, um ebenfalls Bargeld aus der Kasse zu entnehmen. Dann verlangte er von der Geschädigten, sich in den hinteren Ladenbereich zu begeben.

Der Tatverdächtiger flüchtete mit dem erbeuteten Bargeld in Höhe von ca. 860 Euro in unbekannte Richtung.

Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen machen?

 

Tatzeit
-
Tatort
53225
Bonn

Beschreibung der Person

Geschlecht
männlich
Größe
ca. 185 cm
Bekleidung
dunkel
Körperliche Merkmale / Besonderheiten
Brille
Mitgeführte Gegenstände
Pistole
Figur
schlank