Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Wesseling - schwere räuberische Erpressung (Versuch)

Aktualisiert

Wesseling - schwere räuberische Erpressung (Versuch)

Am Abend des 19.11.2021. tritt gegen 17:50 Uhr im „Marktkauf" in 50389 Wesseling der unbekannte Tatverdächtige vor den Zeugen (Kaufhausdetektiv) und gibt an ihn zu kennen.

Der Tatverdächtige holt aus einer Jackentasche ein Klappmesser hervor. Unter Vorhalt des Klappmessers fordert er vom Zeugen Geld aus der Geldkassette. Der Zeuge weigert sich Geld aus der Geldkassette zu geben, er bietet dem Tatverdächtigen sein eigenes Geld an.

Der Tatverdächtige lehnt ab and droht nun dem Zeugen die Augen herauszuschneiden, wenn er ihm das Geld nicht gibt. Der Zeuge entgegnet er würde sich das nicht trauen, worauf der Tatverdächtige das Geschäft ohne Beute verlässt und ankündigt um 21:00 Uhr zurückzukehren. Um 21:00 Uhr ist der Tatverdächtige nicht zum Tatort zurückgekehrt.

Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen?

Tatzeit
-
Tatort
50389
Wesseling

Beschreibung der Person

Geschlecht
männlich
Größe
170-180 cm
Bekleidung
dunkle Jacke, schwarze Adidas Hose mit weißen Streifen, weiße Reebok Schuhe mit schwarzen Streifen
Haarfarbe
braun
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110